Home
Kopfbild
 
 
 
 
 
 
 
 

Preise und Gebühren der Abfallverbrennung und Deponierung in Deutschland

Bei den Kosten der Abfallverbrennung liegt Hamburg im Vergleich zu anderen Bundesländern mit rd. 120 EUR/Mg Abfall relativ günstig am unteren Ende der Skala. Die Gründe hierfür liegen in den äußerst geringen Reservekapazitäten, der hohen Verfügbarkeit und den moderaten Gesamtkosten der Anlagen selbst. Für Bürger ergeben sich daraus niedrigere Belastungen bei gleichzeitig hohen Umweltstandards.

Grafik ansehen>>

Kostenverteilung der Ver- und Entsorgung

Kostenverteilung der Ver- Und Entsorgung eines 4-köpfigen Haushalts

Jeder Bundesbürger "produziert" im statistischen Durchschnitt 200 bis 250 kg Abfall pro Jahr, eine 4-köpfige Familie also rd. 1 Mg/a. Von den Lebenshaltungskosten für die Ver- und Entsorgung (bis auf Nahrungsmittel) nimmt mit 56 % aller Kosten das Auto den Löwenanteil ein. Die Abfallgebühren machen hingegen nur 2,1 % aus. Etwa die Hälfte dieser Gebühren entfällt auf die Verbrennung, der Rest auf das Einsammeln, Transportieren und zum Beispiel Leeren der Papierkörbe durch die Stadtreinigung, und das Aufräumen nach Großveranstaltungen (Alstervergnügen, Hafengeburtstag, sonntäglicher Fischmarkt).

Grafik ansehen>>

 
#
 
Umwelterklärung 2017
>deutsche Version
>english version

 

schneller Kontakt
>mvr@mvr-hh.de